Rosa Wallner

Rosa Wallner

Rosa Wallner

„Die Natur ist unser Reichtum. Wir müssen sie erst lieben lernen.“

Die biologische Vielfalt der heimischen Flora fasziniert mich jedes Jahr aufs Neue. Gerade die Wildfrüchte, die verkannt und ungeachtet am Wegrand stehen, locken mich wegen ihrer Farbenpracht und durch die Kenntnis ihrer wertvollen Inhaltsstoffe, aus ihnen ausgefallene Spezialitäten in Form von Likören, Pralinen und andere Köstlichkeiten zu bereiten.

Mein Laden befindet sich in Niedergebraching, einem kleinen Dorf bei Regensburg. Die Bewohner des Dorfes nennen ihren Ort Gewekin, was sich in meinem Geschäftsnamen wiederfindet.

Die umliegende Landschaft ist geprägt von Ackerbau und einem Bannwaldgürtel um die Stadt als grüne Lunge und Erholungsmöglichkeit. Die Wildheit und das Raue des Oberpfälzer Klimas sind hier noch zu spüren und nehmen Einfluss auf die Pflanzenwelt.

Der eigene Garten und die unmittelbare Umbebung bieten mir die Rohstoffe für meine Liköre. So können die Früchte zum idealen Reifezeitpunkt geerntet werden und lange Transportwege entfallen. Ich verwende keine Dünge- oder Spritzmittel und sammle nur an unbelasteten Ernteplätzen in der freien Natur. So entstehen edle Liköre aus den Schätzen der Natur.

Auch „Unkraut“ und andere essbare Wildpflanzen mit ihren charakteristischen Aromen und Wirkstoffen begeistern mich. Das Wildkräuterwissen ist in unserer Zeit weitgehend verloren gegangen. Dabei gibt es viele interessante und wirksame Schätze in der heimischen Natur zu finden. Die Wildpflanzen enthalten ein Vielfaches an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. Sie können unsere Alltagskost bereichern, unser Immunsystem stärken, haben eine hervorragende vorbeugende Wirkung und bieten uns ein unvergleichliches Geschmackserlebnis – kosten Sie selbst!

Qualifizierung

Ausbildung zur Gesundheitspädagogin an der Sebastian-Kneipp-Akademie in Bad Wörishofen mit dem Schwerpunkt Entspannung.

Nirgends findet man mehr Entspannung als beim Aufenthalt in der freien Natur.

Qualifizierung zur Kräuterpädagogin mit Schulung, theoretischer und praktischer Prüfung (Staatliches Zertifikat).

Schwerpunkte der Qualifizierung sind biologisches Grundlagenwissen, traditionelle Kräuterkunde und Ethnobotanik – also das Wissen um die Verwendung von einheimischen nicht kultivierten Nahrungs- und Heilpflanzen.

Qualifizierung nach dem Europäischen Sozialfonds für Likörzubereitung und Sensorikschulung bei Destillaten.